Was ist Craniosacral Therapie


Das craniosacrale System umfasst äusserlich die knöchernen Teile des Schädels (lateinisch Cranium), die Wirbelsäule und das Kreuzbein (lateinisch Sacrum). Innerlich umfasst es die Hirn- und Rückenmarkhäute mit ihrer Flüssigkeit (Liquor).  Die Craniosacral Therapie geht von der Erkenntnis aus, dass der Liquor rhythmisch pulsiert und dass sich diese Bewegung auf den gesamten Körper überträgt und ihm lebenswichtige Impulse vermittelt. Neben der Unterstützung des Bewegungsapparates, dem zentralen und autonomen Nervensystems, kann die Craniosacral Therapie positiv den Blutkreislauf, das Hormon-, Lymph- und Atemsystem beeinflussen.
Unfälle, Stürze, Verletzungen, Krankheiten oder seelische Schocks können den Craniosacral Rhythmus im Körper und somit die Systeme beeinträchtigen. Mit feinen manuellen Impulsen und sanften Lösetechniken wird die Selbstregulation angeregt und unterstützt, so können Einschränkungen und Blockaden vermindert oder aufgehoben werden.
Die Gesundheit im Menschen wird unterstützt und Ressourcen werden gestärkt, so dass positive Veränderungen stattfinden können.